Senioren in Bewegung

 

 

 

Teilnehmerin beim TüchertanzIn vielen stationären und ambulanten Einrichtungen der Behindertenhilfe rückt die Arbeit mit geistig beeinträchtigten Senioren zunehmend in den Vordergrund. Nach dem Erreichen der Regelaltersgrenze oder aus gesundheitlichen Gründen auch schon vorher, verlassen die in den Werkstätten beschäftigten Menschen ihre Arbeitsplätze und werden in den Wohnund Lebensgemeinschaften betreut. Tagesstrukturen werden geschaffen, Aufgaben tragen zu erfüllten Tagesabläufen bei und immer wieder wird die Motivation angeregt, um die Lebensqualität zu erhalten.

In der Kulturarbeit mit Senioren stehen Beschäftigungen im Vordergrund, die sich an den gelebten Wirklichkeiten ihrer persönlichen Vergangenheit orientieren. Sofern es Hobbies oder Lieblingsbeschäftigungen gab, werden diese nun aufgegriffen und gefördert, engagierte Betreuer und Pädagogen sorgen für den Rahmen von Erlebnissen in der Gemeinschaft und unterstützen mit ihren Anregungen die Überzeugung, dass der Mensch sich auch im Alter weiter entwickelt.

Wir haben in den vergangenen Jahren auf der Grundlage unserer Arbeit mit Senioren ein workshop-Konzept entwickelt, das auf die Bedürfnisse und Fähigkeiten von geistig beeinträchtigten Menschen ab 60 Jahren abgestimmt ist und ihnen die Möglichkeit eröffnet, das Bewusstsein für ihre Körper zu entdecken, Bewegungsimpulse aufzugreifen und damit zu arbeiten. Menschen jeder Altersstufe entwickeln Freude an ihren Bewegungsmöglichkeiten, wenn es gelingt, ihre Aufmerksamkeit dafür zu wecken und sie geeignete Methoden erfahren, auf spielerische Art diese Möglichkeiten zu erkunden.

In den Konzepten der TanzRäume Unterwegs ist die Beschäftigung mit der Bewegung niemals Selbstzweck. Wenn auch viele Anregungen und Übungen mit dem eigenen Körper für sich genommen therapeutischen und gymnastischen Wert haben und gut tun, so ist es doch der Prozess, der in den workshops angestoßen und weiter entwickelt wird. Die Förderung des Einzelnen geschieht in einem gruppendynamischen Prozess, in dem Respekt, gegenseitige Wertschätzung und ein spielerischer Zugang zur Kreativität die Hauptrolle spielen.

Die Wirkungen dieser Prozesse reichen weit über die eigentlichen workshops hinaus, indem sie bei den Teilnehmern ein erhöhtes Selbstwertgefühl, muntere Lebensfreude und schöpferische Motivation im Alltag wirken lassen.

Sind Sie an der wertvollen Arbeit mit Menschen im Seniorenalter interessiert? Dann setzen Sie sich mit uns unter 0231. 184 50 227 in Verbindung und wir verabreden ein persönliches Gespräch in Ihrer Einrichtung.