HEIMATSPUREN am 29.04.2016 um 19:30 Uhr im Theater im Depot

Heimatspuren PlakatIn den „Heimatspuren” folgt WINDSPIEL seit 2014 den Herkunfts- und Migrationsgeschichten von Mitgliedern der Kompanie, hat mit in- und ausländischen Künstlerinnen und Künstlern kooperiert und das neue Stück auf der Grundlage dieser Erfahrungen unter der Leitung von Ute Mittelbach entwickelt. Die Uraufführung der „Heimatspuren” findet am 29.04.2016 im Theater im Depot in Dortmund statt. Eintritt EUR 12,- / EUR 8,- (erm.)

Nicht nur gemischte Fähigkeiten (durch die Zusammenarbeit von geistig und mehrfach beeinträchtigten mit nicht behinderten DarstellerInnenn), sondern auch die für das Ruhrgebiet typische gemischte Herkunft seiner Bevölkerung sind Selbstverständlichkeiten unseres Zusammenlebens und -arbeitens. Im Heimatspuren-Projekt wurden Gemeinsamkeiten und Unterschiede aufgegriffen, wir haben die gemeinsamen Reisen zu bedeutungsvollen Orten der Ruhrgebietskultur aufgegriffen und diese Erfahrungen in der für die Kompanie eigenen Sprache der Darstellung interpretiert.

„Heimatspuren“ lebt vom Einlassen auf und der Auseinandersetzung mit der eigenen Herkunft. Die individuellen Geschichten und Erfahrungen der Darstellerinnen und Darsteller, ihre Erinnerungen, Träume und Wirklichkeiten werden in die Sprache eines zeitgenössischen Tanz- und Bewegungstheaters übersetzt.

 

Künstlerische Leitung & Musikdramaturgie - Ute Mittelbach

Kostüme - Julia Strauß
Licht und Ton Haustechnik Theater im Depot, Johanna Mengel, Oliver Raschke
Grafikdesign Plakat - Jennifer Weng

Dauer - 1 Std. 15 Min.

Darstellerinnen und Darsteller - Brigitte Martan, Carina Lombardo, Christian Schöttelndreier, Heike Schwiertz, Jennifer Deppisch, Joanis Bacharis, Johanna Mengel, Julia Börner, Julia Isken, Katharina Eixler, Martin Schmuck, Michael Mittelbach, Nam Sook Kim-Bücker, Nicolai Prillwitz, Noel Tiedtke, Nora Dsenne, Oliver Raschke, Simona Lumpp, Stefanie Fleischer, Theresa Jeliniewski, Ulrich Waskönig, Young-Hwa Kersten

Musik - Ludovico Einaudi, Fabian Römer, Karl-Heinz Stockhausen, Grischa Lichtenberger, Bugge Wesseltoft & Henning Kraggerud, Lassatil Aballari, Ölafur Arnalds, Renaud Garcia-Fons, Boozoo Bajou, Herbert Grönemeyer, Gianluigi Trovesi & Gianni Coscia, Justus Köhnke, Mariza, United Future Organization, Nnenna Freelon, Nam Sook Kim-Bücker