Mein erster Besuch bei WINDSPIEL

Ein Bericht von Kristina Scharenberg

 

Im Oktober war ich das erste Mal bei den Leuten von WINDSPIEL.

WINDSPIEL ist eine Gruppe, die Tanz-Theater macht.

Das bedeutet, dass sie Theater ohne Worte spielen.

Dafür drücken sie sich durch Bewegung aus.

Mehr als 20 Menschen machen da mit.

Viele sind Menschen mit Behinderung.

Aber auch Menschen ohne Behinderung sind dabei.

 

Ich war vorher sehr aufgeregt.

Das lag daran, dass ich vorher gar keine behinderten Menschen kannte.

Und daran, dass ich schon ganz lange nicht mehr getanzt hatte!

Da hatte ich Angst, etwas falsch zu machen.

Oder etwas Falsches zu sagen.

 

Aber ich hätte gar keine Angst haben müssen.

Denn die WINDSPIELER waren alle total nett und freundlich zu mir!

Und das, obwohl ich ganz neu war.

Darüber habe ich mich sehr gefreut.

 

Ich finde es ganz toll, dass ich jetzt fest bei WINDSPIEL mitmachen darf.

Die Arbeit mit behinderten Menschen macht mir große Freude.

Und auch das Tanzen tut mir gut!

Besonders gut gefällt mir, dass bei WINDSPIEL Inklusion gelebt wird.

Inklusion bedeutet, dass behinderte und nicht-behinderte Menschen zusammen etwas machen.

Und dass es egal ist, wenn jemand anders ist.

 

Hast du auch Lust, bei TanzRäume Unterwegs mitzumachen?

Dann kannst du dich einfach melden!

Wie das geht, kannst du hier lesen.

Wir würden uns freuen, dich auch bald bei uns zu sehen!